Programm 2021
Die Schubertiade Dürnstein findet vom
1. bis 3. Oktober 2021
im Stift Dürnstein statt.

Freitag, 1. Oktober 2021, 19:30 Uhr


Ensemble-Abend
"Mirjams Siegesgesang"
Gott in der Natur

Quartette für Männerstimmen und für Frauenstimmen von Schubert

Mit Caroline Jestaedt, Martina Fender,Theresa Dax, Andrea Purtic, Veronika Dünser, Markus Miesenberger, Jan Petryka, Clemens Kölbl, Georg Klimbacher und Robert Holl – Gesang,
Matthias Lademann – Klavier


Samstag, 2. Oktober 2021, 18:00 Uhr


Vortrag von Prof. DDr. Otto Biba
"Kammermusik nicht gespielt, sondern gesungen"

Samstag, 2. Oktober 2021, 19:30 Uhr

Kammermusik-Abend
"Notturno"

Vier Impromptus Op.90 für Klavier,
Sonate Op. Posth. 137 Nr. 2
„Trockne Blumen“ - Variationen Op. Posth.160 für Violine und Klavier von Schubert

Yuliya Lebedenko – Violine
Robert Lehrbaumer – Klavier


Sonntag, 3. Oktober 2021, 11 Uhr


Liedmatinee Robert Holl
"Schubert im Freundeskreis"

Lieder nach Texten österreichischer Dichter der Biedermeierzeit

Robert Holl – Gesang,
David Lutz – Klavier

Foto & Copyright: Pleschberger

Freitag, 1. Oktober 2021

Ensemble-Abend – "Mirjams Siegesgesang"
Gott in der Natur
"Groß ist der Herr! Die Himmel ohne Zahl sind Sähle seiner Burg“

2021_10_01_gott_in_der_natur

19.30 UHR, STIFT DÜRNSTEIN

Beim Schubertiade Eröffnungskonzert interpretiert diesmal ein großes Sänger-Ensemble unter der Leitung von Robert Holl verschiedene bekannte Quartette für Männerstimmen - aber auch seltener aufgeführte für Frauenstimmen.

Die beiden Quartette „Gott in der Natur“ D 757 und „Der 23. Psalm“ D 706 etwa wurden für Anna Fröhlich komponiert. Sie war als Pianistin und Sängerin zu Schuberts Zeit bekannt und wirkte ab 1819 etwa 35 Jahre lang am Konservatorium in Wien. Von den vier Schwestern Fröhlich hatte sie die engsten künstlerischen Kontakte zu Schubert. (Das Ständchen D 920 komponierte Schubert für ihre Schülerin Louise Gosmar, Textdichter war Schubert-Freund Franz Grillparzer, der mit der Fröhlich-Schwester Katharina verlobt war.)

Die Kantate „Mirjams Siegesgesang“ D 942, nach dem Text von Grillparzer, ist für die Schwester Josephine Fröhlich, die ebenfalls eine angesehene Konzertsängerin war, komponiert. Die Kantate beschreibt ein „Szenario nationaler Befreiung der Juden aus der pharaonischen Tyrannei - eine Reminiszenz an den nationalen Freiheitsgedanken im Gewand biblischer Heilsgeschichte“. (Michael Kohlhäufl)

Robert Holl

Ausführende:

Caroline Jestaedt – Sopran
Martina Fender
– Sopran
Theresa Dax
– Sopran
Andrea Purtic
Mezzo-Sopran
Veronika Dünser
– Alt
Markus Miesenberger
– Tenor
Jan Petryka
– Tenor
Clemens Kölbl
– Bariton
Georg Klimbacher
– Bariton
Robert Holl
– Bass
Matthias Lademann
– Klavier

In der Pause Original Wachauer Laberl und Weine von Weingut Knoll und der Domäne Wachau!

Als besonderes Rahmenprogramm exklusiv für Schubertiade-Besucher lädt der Gründer und Inhaber der Wachauer Safranmanufaktur, Herr Mag. Bernhard Kaar, zu einem Wachauer Safran Genussseminar: Einführung in die Welt des Wachauer Safran zum Sonderpreis von € 12,- pro Person.
Termin ist der Freitag, 1.10. um 17 Uhr im Bahnhof Dürnstein (Parkplatz 6) – Dauer: ca. 1,5 Stunden (bis 18.30 Uhr, sodass genug Zeit bleibt bis zum Beginn des Ensemble-Abends)
Voranmeldung erforderlich! Tel. 0676/33 22 116 oder
Mehr Informationen auch unter www.wachauer-safran.at