Das viertägige
Festprogramm 2017

Alle Veranstaltungen finden im
Stift Dürnstein statt.

20. 04. 2017, 19.00 Uhr:

SCHUBERTIADE DÜRNSTEIN - Festkonzert in der Stiftskirche

"Seele des Menschen, wie gleichst du dem Wasser"
FESTKONZERT in der
STIFTSKIRCHE
Gesang der Geister über dem Wasser, Salve Regina und andere religiöse Werke von Schubert mit Caroline Jestaedt,
Jan Petryka, Daniel Johannsen, Angelo Pollak, Georg Klimbacher, Clemens Kölbl und Robert Holl
– Gesang

21. 04. 2017, 19.00 Uhr:

SCHUBERTIADE DÜRNSTEIN - Ensemble-Abend

"Ensemble-Abend im Freundeskreis"
Heitere Ensemble- und Solostücke von Schubert mit Caroline Jestaedt, Barbara Hölzl, Daniel Johannsen, Jan Petryka, Georg Klimbacher und Robert Holl – Gesang,
Matthias Lademann und David Lutz – Klavier

22. 04. 2017, 19.30 Uhr:

SCHUBERTIADE DÜRNSTEIN - Kammermusikabend Mit Raimund Lissy & seinen Philharmonischen Kollegen und Robert Holl – Gesang

"Kammermusikabend"
Am Programm: Schuberts Streichquartett d-Moll "Der Tod und das Mädchen", sowie einige von Robert Holl für Gesang und Streich-quartett bearbeitete Lieder. Mit Raimund Lissy & seinen Philharmonischen Kollegen und Robert Holl – Gesang

23. 04. 2017, 11.00 Uhr:

SCHUBERTIADE DÜRNSTEIN - Matinee mit Robert Holl und David Lutz

"Schubert und die Dioskuren von Weimar"
Abschluss-Matinee mit Robert Holl - Gesang, David Lutz - Klavier

Dürnstein, Weißenkirchner Tor - © Foto: Klaus Rommel

Dürnstein

"Ich wünsche der Schubertiade ein gutes Gelingen und Ihnen einen wunderschönen Aufenthalt hier in Dürnstein. Lassen sie sich durch die Musik verzaubern!"

Ing. Johann Schmidl
Bürgermeister
der Stadtgemeinde Dürnstein


Ob Franz Schubert jemals in der Wachau war ist unbekannt; sein Bruder Karl, der Maler war, hat aber 1854, also 26 Jahre nach dem Ableben des Komponisten, die Wachau besucht.
Er zeichnete u. a. das Weißenkirchnertor in Dürnstein (dieses Tor wurde im Jahr 1862 geschleift). Ein intimer Freund von Franz Schubert, der Maler Leopold Kupelwieser, machte 1848 eine Studienfahrt in die Wachau; seine Reiseskizzen zeigen den Wanderweg den Kupelwieser nahm: Krems - Dürnstein - St. Michael - Spitz - Aggstein, und bezeugen die einmalige Schönheit der Landschaft.

Weitere Infos über Dürnstein: www.duernstein.at